Ein grauer Wollschal

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMir liegen ja die universell einsetzbaren Kleidungsstücke und Accesoires mehr als die bunten Einzelstücke. Und so kommen auf ein buntes, etwas auffäligeres Stück drei Basics, die gut zu kombinieren sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERASo auch dieser grau-schwarz gemusterte Wollschal. Zum Stricken hat es dieses Jahr nicht gereicht (da ich ja an einer Decke stricke), so habe ich den Schal genäht. Und ein grauer Schal passt ja immer.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEr besteht aus einem Strickstoff (ich meine, das ist ein Doubleface): die eine Seite ist mit Muster, die andere Seite ist grau meliert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Kanten habe ich mit einem gekauften Schrägband aus Jersey (auch Poloschrägband genannt) eingefasst. Das passt wunderbar zu Strickstoff, da es nicht hart wie normales Baumwollschrägband ist.Satinband könnte ich mir auch vorstellen – wenn das glänzende zum Stoff passt.

Die ersten Naht habe ich auf der linken Seite gemacht und dann auf der rechten Seite festgenäht. Ganz normal mit der Nähmaschine, nur den Nähfussdruck habe ich etwas gelockert und die entsprechende Nadel eingesetzt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADa ich mir anfangs mit den Ecken nicht ganz schlüssig war (im Netz wird man aber fündig), habe ich hier die einzelnen Schritte nochmals aufgeführt:

Das Schrägband wird rechts auf links bündig zur Außenkante angenäht (evtl. kann man die Nadelposition um eine Stelle nach rechts versetzen und den Steppfuß mittig in der Farlzkante führen). Bei meinem Schrägband betrug der Abstand der Falzlinie zur Außenkante des Bandes und damit die Nahtzugabe  genau 1 cm. An der Ecke wird die Naht genau in diesem Nahtzugabenabstand (hier 1 cm) beendet und durch Rückwärtsstiche vernäht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAnschließend das Band im rechten Winkel nach oben schlagen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFesthalten und bündig zur Oberkante nach unten falten, genau an der nächsten Kante entlang:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWieder in der Falzlinie nähen bzw. minimal weiter zur Außenkante hin. Der Beginn der Naht ist wieder um die Nahtzugabe nach innen versetzt – bei mir 1 cm.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADen Nahtanfang sichern und im Falz nähen. So wird ringsum genäht; das Schrägband zur Runde schließen.

Ich habe dann noch – da ich wollte, dass das Schrägband auf der rechten Seite wirklich die vorher genähte Naht überdeckt und der Wollstoff eine gewisse Dicke hat – einen Millimeter des Wollstoffes abgeschnitten, das Schrägband nicht. Der rote Strich zeigt die Kante des Schrägbandes, der weiße Pfeil die Kante des Wollstoffes, von der rechten Stoffseite aus gesehen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERANun das Schrägband auf die rechte Seite klappen und den zweiten Falz einklappen. An der Ecke bildet sich auf der rechten Seite eine schöne Briefecke:

OLYMPUS DIGITAL CAMERADurch Nadeln die Ecken von rechts fixieren:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAund knappkantig ringsum absteppen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUnd so bekommt man einen herrlichen Wollschal aus den diesen Winter überall erhältlichen Strickstoffen, ohne Overlock und Coverlock.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUnd da ein Wollschal so herrlich zum „W“ der „12 Letters of Handmade Fashion“ passt, darf der Schal auch noch dorthin (alles weitere dazu: hier)

Liebe Grüße – aus dem inzwischen nicht mehr verschneiten Süden –

 

Ines

 

Stoff und Schrägband
örtlicher Stoffladen

Schnitt
keiner, ca. 70 cm die volle Stoffbreite

verlinkt
HandmadeOnThuesday
Creadienstag
DienstagsDinge
12 Letters of Handmade

 

 

 

Advertisements

11 Gedanken zu „Ein grauer Wollschal

  1. Frau S.

    Hallo Ines,
    als ich dein Bild ganz klein gesehen habe, dachte ich erst „Warum näht einer einen Läufer?“ Als ich dann diese Bilder hier gesehen habe, dachte ich nur noch „Wie cool!“ 😀 Ich find deinen Schal echt toll, die Farben sind genau meins und er schaut richtig kuschelig und gemütlich aus.
    Viele liebe Grüße
    Susen

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Pingback: 12 Letters of Handmade Fashion: Wind & Wetter Parka und W wie Watt 'ne Sause ⋆ Tweed & GreetTweed & Greet

  3. made with Blümchen

    Toll, Dein Basicteil. Auch wenn ich ich gerade von allem Grauen in meinem Leben verabschiede und endgültig auf die warmen Herbstfarben umsteige. Aber vor allem schätze ich an diesem Deinem Beitrag wieder sehr, wie ausführlich und nachvollziehbar Du Schritt für Schritt zeigst, wie der Schal entstanden ist. Das werde ich sehr gut brauchen können, wenn ich mal was mit Strickstoff nähe! lg, Gabi

    Gefällt mir

    Antwort
    1. naehzimmerplaudereien Autor

      Ich habe mich v.a. darüber gefreut, dass ich das mit der normalen Nähmaschine hinbekommen habe. Gut, der Strickstoff ist jetzt nicht extrem dehnbar, aber in einer solchen größe zieht man ja auch nicht an den Kanten.
      Liebe Grüße
      Ines

      Gefällt mir

      Antwort

Ich freu mich riesig über einen Kommentar von Dir:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s