Stoffspielereien Januar 2016: Perlen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Was macht die edlen Stein‘ und klare Perlen wert?
Ihr Wert nicht, sondern das, daß man sie so begehrt.
Friedrich Freiherr von Logau

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wer Perlen will, der muss ins Meer sich stürzen.
Goethe

Heute ist Stoffspielereien-Treffpunkt bei frisfris zum Thema Perlen.
Ich kruschtle ja gerne in meinen Kisten und Kästen, wenn ich mich auf Ideensuche zu den Stoffspielereien mache. Doch dieses Mal gab es nichts zu finden: Perlen haben meine bäuerlichen Vorfahrinnen nicht getragen, für solch kostbaren Schmuck war kein Geld vorhanden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERABeim Überlegen zum Thema „Perlen“ fielen mir dann die perlenbesetzen Kleider adliger Bräute ein. So wurden auf das Brautkleid von Charlène von Monaco 40.000-80.000 Svarowski-Steine und 30.000 Perlen gestickt (Bild).  Eine unvorstellbar große Menge an Perlen, die schimmern und Glanz verbreiten sollten. Ca. 2.500 Arbeitsstunden soll es gebraucht haben, das Kleid zu fertigen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIn meinem Kopf verfestigte sich der Gedanke, ein Kleidungsstück mit Perlen zu veredeln. Allerdings brauche ich kein Brautkleid, daher fiel meine Wahl auf ein schlichtes Leinentop, auf dem sich die Perlen mit ihrem Perlmuttton abheben, aber doch durch ihren gebrochen Weißton gut harmonieren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas Grundgerüst des Tops war schnell genäht. Den Halsausschnitt habe ich mit einem breiten Beleg versäubert – verstärkt mit eine Gewebeeinlage – den ich im Abstand von 3 cm von rechts abgesteppt habe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADann suchte ich aus meinem Vorrat Perlen heraus.

Perlen in „creme“, 5 mm
Renaissance-Glaswachsperlen 4 mm
(Kultur-) Wachsperlen 3 mm
Rocailles mit Silbereinzug 2,6 mm
Irgendwelche Glasperlen 3 mm

OLYMPUS DIGITAL CAMERAund erstand einen hauchdünnen transparenten Nähfaden:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAn der hinteren Mitte begann ich dann Anfang Januar mit dem Aufnähen der Perlen:

  • Fadenanfang vernähen
  • Immer 2-8 Perlen auf eine sehr feine Nadel auffädeln, ohne bestimmte Reihenfolge.
  • Aufgefädelte Perlen auf den Stoff legen und am Ende der Perlenreihe nach unten stechen
  • In jedem Zwischenraum einmal drübernähen, so dass alle Perlen gut befestigt sind
  • Und das dann wiederholen, bis der Faden zu Ende ist – vernähen
  • Und weiter geht es mit einem neuen Faden …

Am besten funktioniert das Befestigen der Perlen, indem man von links nach rechts oben sticht, so nah wie möglich am vorgesehen Zwischenraum. Den Faden dann zwischen die Perlen legen, mit dem Finger fixieren, dann nach unten stechen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm Anfang wurde das noch nicht sehr gleichmäßig, je länger ich aber nähte, umso gleichmäßiger wurde die Bordüre und ich steigerte mein Nähtempo – irgendwann empfand ich die Handnäherei als eine wohltuende – fast meditative – Betätigung. Mein Kopf, den so vieles umtrieb, kam zur Ruhe. Und endlich konnte ich mal ohne Nähmaschinengeratter Hörspiele hören (mittlerweile bin ich bei Harry Potter V).

OLYMPUS DIGITAL CAMERAZwischendurch fragte mich ein Sohn, ob mir das Top überhaupt passen würde, sonst sei das ja ganz schön doof.

Die Frage der Waschbarkeit wird sich wohl auch noch stellen. Ich denke aber, von Hand gewaschen in einem Wäschenetz dürfte nichts passieren.

Viele Stunden Von-Hand-Nähen und Hörspiel-Hören später näherte ich mich dem Ende.

OLYMPUS DIGITAL CAMERANun ging es ans Reißverschlusseinnähen, bei dem mein Weihnachtsgeschenk zum Einsatz kam: ein Nähmaschinenfuß zum Einnähen verdeckter Reißverschlüsse (ein geniales Teil, so schnell und mit solch einem sauberen Ergebnis habe ich noch nie Reißverschlüsse eingenäht – warum habe ich nur so lange mit der Anschaffung gezögert?).

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer eingenähte Reißverschluss ist kaum sichtbar und dadurch wirkt das Top nochmals edler.

OLYMPUS DIGITAL CAMERANun habe ich ein wunderschönes Top, das ausgeführt werden will:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei uns schien gestern die Sonne! und ich habe nur ein bißchen gefroren – man sollte im Januar kein ärmelloses Oberteil im Freien fotografieren:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWir haben im Frühjahr Konfirmation, und zu einem braunen Rock stelle ich mir mein Perlenoberteil recht schön vor.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAuf der Rückseite des Beleges sind ganz viele (Spann-) Fäden des durchsichtigen Nähgarns. Ich bin gespannt, ob das auf die Dauer kratzt und ich evtl. am Beleg noch von Hand ein Futter anbringen muss.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAVermutlich habe ich 15-20 Stunden von Hand genäht und ca. 1.300 Perlen aufgefädelt. Im Rückblick wäre es wohl „nachhaltiger“ gewesen, wenn ich die Perlen auf einen neutralen Stoff genäht hätte und dann dieses Stück auf das Top genäht hätte. Aber sollte nun das Top nicht mehr passen oder Flecken bekommen, kann ich den Perlenbeleg sicher trotzdem wieder verwenden oder zumindest in eine Kiste packen, damit jemand nach mir auch etwas zum Verwerten hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMeine Befürchtungen, die Perlen werden zu schwer und der Beleg kippt nach vorne und würde sich nicht gut an den Körper anlegen, bewahrheitete sich zum Glück nicht. Und selbst die Stelle, an der ich die Perlen sehr eng aneinander nähte (dann wird das starr wie ein Brett), steht nicht ab.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEuch wünsche ich einen interessanten Stoffspielereien-Sonntag. Danke an Frifris fürs Sammeln! Unbedingt vorbeischauen!

Liebe Grüße

Ines

Stoff/Material
örtlicher Stoffladen, meine Perlenkiste (nichts dazugekauft!)

Schnitt
ottobre 2/2015: Nr. 1 Grain field

verlinkt
Stoffspielereien bei Frifris

Advertisements

36 Gedanken zu „Stoffspielereien Januar 2016: Perlen

  1. Sandra

    OMG, Du hast einen Traum erschaffen. Das schlichte Leinen, die harmonischen Farben – das Top wird zu vielem passen.
    Ich hätte eine wesentlich längere Arbeitszeit erwartet, Du machst mir Mut!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Gefällt mir

    Antwort
    1. naehzimmerplaudereien Autor

      Danke!. Am Anfang hat das Sticken auch ewig gedauert. Da dachte ich, ich schaffe das nicht in den vier Wochen. Das wurde aber immer besser. Ich wußte irgendwann, wie ich die Lampe hinstellen muss, damit ich was sehe. Leider konnte ich die ganze Sache nirgends mit hin nehmen, da wären die Perlen wohl auf der Strecke geblieben….
      Liebe Grüße
      Ines

      Gefällt mir

      Antwort
  2. frifris

    Wow, ich bin echt sprachlos. Was für eine Arbeit da drinsteckt! Die Perlen passen perfekt zum Stoff, und mir gefällt auch die Mischung der Perlen sehr. Das sieht einfach toll aus! Ein wirklich wunderschönes Top ist daraus geworden, wie gut dass es wirklich passt und nicht umklappt!
    Ich denke auch, dass du falls das Top selbst gealtert ist, ja die Perlen als Beleg weiterverwenden kannst – von daher ist das doch in Ordnung. Was das Waschen betrifft: du kannst ja mal einzelne Perlen die du noch übrig hast, waschen, dann weißt du ob sie Nässe vertragen. Zur Not musst du halt das Top in die Reinigung bringen, das ist es bei der Arbeit sicher wert.
    Vielen Dank fürs Zeigen und Mitmachen!
    frifris

    Gefällt mir

    Antwort
    1. naehzimmerplaudereien Autor

      Danke! Als ich ein Stück genäht hatte, merkte ich, wie das alles schwer wurde. Und erst da habe ich befürchtet, dass der Beleg nach außen kippt. Doch vermutlich dank des „engeren“ Schnittes bleibt es gut liegen und ich fühl mich wohl darin.
      Ja, und dass es (hoffentlich erst in ein paar Jahren) irgendwie weiterverwendet werden kann, denke ich auch.
      Danke fürs Organisieren und Verlinken
      Ines

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Tina

    Liebe Ines,
    das Top ist wunderschön. Gerade dieser Kontrast von einfachem Leinen zu den edlen Perlen finde ich großartig. Mich würde mal ein Bild von links interessieren, auf dem man die ganzen Fäden sieht.
    Ganz liebe Grüße
    Tina

    Gefällt mir

    Antwort
    1. naehzimmerplaudereien Autor

      Liebe Tina,
      danke! Von links sieht man eigentlich gar nichts, da der Faden so dünn und transparent ist. Man spürt den Faden mit dem Finger, auf Fotos bleibt er aber unsichtbar. Beim 10. Bild von oben sieht man den bestickten Beleg auch von links – und man sieht eben nichts.
      Liebe Grüße
      Ines

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Siebensachen

    Das ist atemberaubend schön! Idee, Umsetzung, Wahl des Stoffes und der dazu passenden Perlen, schlichter Schnitt und natürlich der Mut zu dieser aufwändigen Arbeit, nicht zu vergessen, die Zuversicht, bis zum Ende durchzuhalten. Ich bewundere dein Top. Super!
    LG
    Siebensachen

    Gefällt mir

    Antwort
  5. griselda

    Perfekt.
    Du hast einfach alles richtig gemacht- von der Auswahl der unterschiedlich großen Perlen, dem körnigen Leinen als Kontrast dazu und der stillen Farbe.
    Und dass du da immer mehrere Perlen euf einmal aufnimmst und erst dann fixierst ist ein Supertrick.
    Danke fürs Zeigen!

    Gefällt mir

    Antwort
  6. die Stöckeline

    Wow, die Bluse ist ein Traum. Mit den Perlen sieht es so edel aus. Es ist dir wirklich gut gelungen. Auch die Farbwahl, so schön. Ich glaube du wirst es zu ganz vielem tragen können. Selbst zur schicken Jeans kann ich es mir gut vorstellen.
    Liebe Grüße von der Stöckeline

    Gefällt mir

    Antwort
  7. frau nahtlust

    Woah, ich bin sehr beeindruckt und begeistert und nahezu eingeschüchtert! Das sieht ja super aus! 1.300 Perlen? Wow. Das finde ich allein schon eine stattliche Summe und hätte ich nicht gedacht. Das Top sieht an dir hervorragend aus un dich wünsche jetzt schon gutes Tragen. Danke für so viel Inspiration!
    LG. Susanne

    Gefällt mir

    Antwort
  8. Lucy

    Wunderschön! Der eher rustikale Stoff und die Perlen passen so gut zusammen – und das muss eine Heidenarbeit gewesen sein. Aber das Top wirst du sicher viele Jahre tragen können, wie schon gesagt wurde, kann ich mir das auch zu nicht so festlichen Anlässen sehr gut vorstellen, da das Top aus Leinen ist, wird es nicht übermäßig aufgebrezelt wirken.

    Gefällt mir

    Antwort
  9. Mirella

    Wunderbar umgesetzt hast du das Monatsthema und dass du auch noch die Perlen mitgezählt hast. Das ist ein tolles Kombiteil und wird dich sicher zur Konfirmation hervorragend kleiden.
    LG Mirella

    Gefällt mir

    Antwort
  10. Luise

    Ist das schön! Mir gefällt außer dieser wunderschönen Stickerei vor allem auch der interessante Materialmix. Feine Perlen und etwas gröberes Leinen. Das hat eine ganz besondere Wirkung!
    Viel Freude mit diesem tollen Kleidungsstück!
    LG,
    Luise

    Gefällt mir

    Antwort
  11. made with Blümchen

    Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn! So unglaublich schön. Und so viel Arbeit. Einfach toll, das gefällt mir richtig, richtig gut! (Und jetzt sieht man dich auch mit Gesicht! Sehr sympathisch.) Wunderbar. Mir fallen heute nur Superlative ein. Weniger geht nicht. lg, Gabi

    Gefällt mir

    Antwort
    1. naehzimmerplaudereien Autor

      Danke, danke, danke liebe Gabi! Ich freu‘ mich über Deine Komplimente – und mein Kopfbild hast Du Dir zu verdanken. Wie Du so drüberschrieben hast, dachte ich, sie hat ja recht und habe ein schönes Bild herausgesucht.
      Liebe Grüße
      Ines

      Gefällt mir

      Antwort
  12. 123-Nadelei

    Wow, auch ich bin sprachlos. Nachdem ich selbst ein paar wenige Perlen angenäht habe kann ich einschätzen, was Du geleistet hast.
    Mir gefällt die Kombination sowohl farblich als auch der Materialkontrast zwischen Perlen und Gewebe.
    Mutig fand ich das nachträgliche Einnähen des RV, da wäre ich auf Nummer sicher gegangen.
    LG Ute

    Gefällt mir

    Antwort
    1. naehzimmerplaudereien Autor

      Liebe Ute,
      danke!
      Den Reißverschluss habe ich erst gegen Ende eingenäht, damit ich das Top zum Perlenannähen immer flach vor mich hinlegen konnte. Anprobiert habe ich direkt nach dem Nähen (zugeheftet).
      Liebe Grüße
      Ines

      Gefällt mir

      Antwort
  13. KAZE

    Ich schaffe erst heute zu schauen, ganz ganz toll geworden. Würde ich auch sofort anziehen. der Kontrast vom Glanz der Perlen und dem Leinen ist super edel. Sitz perfekt, die angst, dass der beleg kippt, hätte ich auch gehabt, aber der Schnitt ist sicher auch richtig gut.Toll, dass du dir so zeitig überlegt hast anzufangen. VG karen

    Gefällt mir

    Antwort
  14. Fussel

    Wirklich wun-der-schön *Kinnlade wieder hochklapp*.
    Wie andere schon geschrieben haben, die Kombi mit dem Leinen und den verschieden großen Perlen mit leicht unterschiedlichen Schattierungen macht einen extrem edlen Eindruck.
    Könnte ich mir auch gut auf einem kniekurzen schmalen Kleid vorstellen.

    Gefällt mir

    Antwort
  15. Suschna

    Seufz, das ist so schön. Und selbst wenn es das Top irgendwann mal nicht mehr sein soll, ein Perlencollier auf Stoff bleibt auf jeden Fall.
    Ich möchte mich peinlich berührt davontrollen, dass ich mich mit meinem Müll überhaupt in die Öffentlichkeit begeben habe. Auf jeden Fall weiß ich nun, dass es gut ist, die Perlenreihen noch einmal einzeln bei jeder Perle zu fixieren, da habe ich mich auch versucht, durchzumogeln. Also, ein toller Ansporn! Man kann es schaffen! Danke.

    Gefällt mir

    Antwort

Ich freu mich riesig über einen Kommentar von Dir:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s