Archiv der Kategorie: Allgemein

Ich ziehe um!

Ihr Lieben,

nach einem tollen Jahr „Nähzimmerplaudereien“ ziehe ich um. Mein „WordPress.com“-Blog passt nicht zu den vielen Detailsfotos, die ich so gerne zeige. Daher entschloss ich mich relativ kurzfristig, auf einen eigen gehosteten WordPress.Blog umzuziehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIhr findet mich jetzt unter www.naehzimmerplaudereien.com. Ich habe versucht, die meisten Beiträge mitzunehmen, leider sind manche auf der Strecke geblieben, ebenso manche Kommentare. Aber der Blog hier bleibt zunächst bestehen, gefüllt wird aber nur noch der neue.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch freue mich so über Eure Besuche hier und hoffe, Ihr kommt mich auch auf dem neuen Blog besuchen. Ich habe dort wie hier die Möglichkeit eingerichtet, mir per Mail oder Bloglovin zu folgen. Ich freue mich auf Euch!

Auf ein Wiedersehen bei den neuen Nähzimmerplaudereien!

 

Eure

Ines

 

Advertisements

Lieblingskleidung 2015 – ein Rückblick

DSC_0415 bDa ich den MeMadeMitwoch gerne mag und mir erst kurzfristig klarwurde, dass dort heute die Lieblingskeidung aus 2015 gesammelt wird, nutze ich die Gelegenheit, auf meine selbstgenähten Lieblingsstücke zurückzuschauen.

Weiterlesen

Herzlich Willkommen 2016

OLYMPUS DIGITAL CAMERASelbstgebauter Garnrollenhalter meines Mannes

Willkommen 2016!

Mit Ende der Weihnachtsferien füllen sich die Spalten im Familienkalender, die betrieblichen Planungen und Einkäufe für Frühjahr und Sommer müssen getätigt werden, die Urlaubsplanungen werden konkreter. Doch ebenso ist auch klar, dass ich das meiste, was in diesem Jahr passieren wird, auf mich zukommen lassen muss. Zu wissen, dass ich nicht alles planen und machen kann, macht mich einerseits kribbelig, andererseits lässt es mich auch Gelassenheit lernen. Denn bei uns ist nur eines sicher: es kommt immer etwas dazwischen. Weiterlesen

Stoffspielereien Oktober 2015: Spitzen

DSC_0382 b„Spitzen sind ein eindeutiges Statement. Sie können nach unten weisen, nach vorne gerichtet, abwehrend in alle Himmelsrichtungen ragen, oder auch keck himmelwärts streben.

Spitzen kann man dezent verführerisch darunter tragen, so dass sie ‚blitzen‘, oder auch mit List und Bedacht vollständig dem arglosen Blick entziehen.
Man kann sie aber auch unübersehbar bis schamlos zur Schau stellen. Spitzen haben, verhüllt wie unverhüllt, etwas aufreizendes, provokatives.

Man kann sie als Plattform zur strahlenden Selbstinszenierung nutzen, oder sich vergeblich an ihnen abarbeiten. Spitzen sind geeignet, zum Widerspruch, gar zum Widerstand zu animieren, ebenso wie sie den geordneten Rückzug angeraten erscheinen lassen können. Oft genug üben sie eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus, man kann sich daran messen, versuchen, sie zu übertreffen, man kann aber auch an ihnen scheitern.“

(aus: Ulmer Spitzen – Erlesenes aus der Region – Edition 1, Siegfried Galter, 2015, Book on Demand, Norderstedt, Seite 7)

Weiterlesen